Ausbildung zum Hundeverhaltenstrainer und kynotherapeutischem Berater
mit Schwerpunkt "Problemhunde", Aggression und (Re)Sozialisierung


Ausbildungsbeginn: 2020


Ziel der Ausbildung: 
Fundierte und spezialisierte Ausbildung von Fachkräften für die immer größer werdende Zahl überforderter Hundehalter und Tierschutzvereine mit verhaltensauffälligen, „schwierigen“ Hunden, als gefährlich eingestuften Hunden sowie Herdenschutzhunden.

Durch gezielte Praxiseinsätze, Hospitation in Tierheimen und im Hundeverhaltenstraining mit schwierigen Hunden werden die Teilnehmer dieser Ausbildung sowohl auf den Betrieb einer klassischen Hundeschule nach §11 TierSchG* mit allen erforderlichen Ausbildungsinhalten, sowie zusätzlich durch Module wie Aggression, Gefahrenabwehr, Konfliktmanagement und Resozialisierung auf die Arbeit als Sachverständige für den gefährlichen Hund, Trainings- und Vermittlungsberater in Tierheimen und auf den Betrieb eines spezialisierten Hundeverhaltenstraining mit o.g. Schwerpunkten vorbereitet. 

Übersicht der Seminare und -inhalte:
Die kynologische Basis 
Ontogenese / Verhaltensontogenese / Verhalten / Lernen
Canine Kommunikation   
Konflikte / Mobbing / Bossing 
Konfrontation / Konfliktmanagement 
Ernährung & Erste Hilfe 
Anatomie & Zoonosen 
Aggression 
Tierschutzhunde Teil 1
Rassekunde 
Herdenschutzhunde
Spiel, Motivation und Authorität 
Tierschutzhunde Teil 2 
Kynotherapie / Resozialisierung
Sachkundenachweis / Wesenstest
Fährten-Workshop 
Genetik, Epigenetik, Hormone und Neurotransmitter 
Kommunikation und Gruppenführung
Recht / Betriebsführung


Ausbildungsort: 
Hunde verstehen - Verhaltenstraining für Mensch & Hund, Saarbrücken, Saarbrücken
(beinhaltet externe Seminarwochenenden in deutschlandweit anerkannten Institutionen bzw. mit deutschlandweit anerkannten Dozenten) 

Teilnehmer pro Jahrgang: 
Die Teilnehmerzahl ist auf 4-6 Teilnehmer begrenzt, um eine intensive und bestmögliche Ausbildung aller Teilnehmer erzielen zu können.

Ausbildungsdauer: 19 Monate (19 Seminarwochenenden /1 Seminarwochenende pro Monat)

Kosten:
Ausbildung in Theorie/Praxis inkl. externe Seminare und Abschlussprüfung mit zentrumseigenem
Abschlußzeugnis sowie Snacks & Getränke an den Seminarwochenenden
5550,- Euro inkl. Ust. (275,- Euro pro Monat)

Weitere Informationen gerne telefonisch oder per Email.

 

 * Genehmigung nach §11 Tierschutzgesetz:

Die Ausbildungsinhalte sind darauf ausgelegt, daß eine Genehmigung zur Ausübung der Tätigkeit nach §11 Tierschutzgesetz vom Landesamt für Verbraucherschutz erteilt werden kann. Wegen der allgemeinen rechtlichen Situation kann eine Genehmigung leider zu diesem Zeitpunkt nicht garantiert werden.

 
 
 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos
Instagram